Seite durchsuchen


Newsletter zum Thema!

Ein Newsletter informiert Sie per E-Mail kostenlos über das, was Sie wirklich interessiert. Die Themen wählen Sie selbst.

Aktuelle Nachrichten:

Datum: 05.12.2012 - Kategorie: Sauerstoff

Schlafapnoe

Manchen Schnarchern stockt im Schlaf regelmäßig der Atem - mitunter hunderte Male pro Nacht. Die sogenannte Schlafapnoe führt kurzfristig zu einer massiven Unterversorgung mit Sauerstoff. "Immer wenn der ... mehr

Link: Schlafapnoe bei Frauen
Datum: 30.05.2012 - Kategorie: Sauerstoff

Sauerstoffradikale: Regulation des Zelltods

Sauerstoffradikale: Regulation des Zelltods


Sauerstoff ist für Menschen lebenswichtig. Allerdings können aus Sauerstoff durch Übertragung von Elektronen gefährliche Sauerstoffradikale entstehen. Forscher haben einen weiteren Mechanismus gefunden, der den Zelltod durch Sauerstoffradikale reguliert.

Die Gießener Biochemiker aus dem Forschungsteam um Prof. Lienhard Schmitz, Institut für Biochemie des Fachbereichs Medizin der Justus-Liebig-Universität Gießen, haben herausgefunden, dass diese Sauerstoffradikale in moderaten Konzentrationen ungefährlich sind und sogar für die Weiterleitung oder Verstärkung von Signalen eingesetzt werden können.

Höhere Konzentrationen dieser Radikale allerdings sind gefährlich und können sämtliche Bestandteile der Zelle beschädigen. Sauerstoffradikale können so zur Oxidation von Zellmembranen, Nukleinsäuren und Proteinen führen, so dass die Zellen letztlich ein Selbstmordprogramm aktivieren und untergehen.

Quelle + mehr: doccheck.com/ Uni Gießen, 29.05.2012

Link: Sauerstoffradikale: Regulation des Zelltods
Datum: 28.12.2011 - Kategorie: Sauerstoff

Frauen zeigen bessere Resonanz auf Sauerstoff-Langzeittherapie (LOT) als Männer

Die Ergebnisse einer brasilianischen Studie der Universität von São Paulo lassen vermuten, dass es geschlechterspezifische Unterschiede bei der Wirksamkeit der Sauerstoff-Langzeittherapie (LOT) geben könnte. Die Befragung von 97 Patienten mit schwerer COPD nach einer zwölf Monate langen Sauerstoff-Langzeittherapie ergab, dass die Frauen den Einfluss der Therapie auf ihren Gesundheitszustand positiver beurteilten, als die Männer.

Link: Lungeninformationsdienst
Datum: 06.12.2011 - Kategorie: Sauerstoff

Geldknappheit mit Folgen für Sauerstoff-Patienten

Die Deutsche Selbsthilfegruppe Sauerstoff-Langzeit-Therapie (LOT) macht sich Sorgen, dass eine leitliniengerechte Sauerstofftherapie trotz Verordnung durch einen Vertragsarzt den Langzeit-Patienten zunehmend vorenthalten wird. ...

Link: Ärzte Zeitung
Datum: 15.06.2011 - Kategorie: Sauerstoff

Workshop Palliativmedizin für Sauerstoffpatienten

Zum Thema "Palliativmedizin in der Pneumologie - Wo bleibt der Patient mit einer schweren chronischen Atemwegserkrankung und LOT/NIV?" veranstaltet die Deutsche SauerstoffLiga LOT e.V. einen Workshop für Patienten und deren Angehörigen (am Samstag, den 18.6.2011 von 10.00 - 12.00 Uhr im Alten Königlichen Kurhaus).

Link: Lungenärzte im Netz
Datum: 08.02.2011 - Kategorie: Sauerstoff

LOT-Selbsthilfegruppe formiert sich zur Sauerstoff-Liga

Die Deutsche Selbsthilfegruppe für Sauerstoff-Langzeit-Therapie (LOT) e.V. hat eine Namensänderung beschlossen und nennt sich von nun ab Deutsche Sauerstoffliga LOT e.V. Außerdem wurde ihre Internetseite für qualitativ hochwertige Inhalte im medizinischen Bereich mit dem HON Code ausgezeichnet.

Link: Lungenärzte im Netz
Datum: 06.05.2010 - Kategorie: Sauerstoff

Selbsthilfegruppe für Sauerstofflangzeittherapie (LOT) erweitert Beratungsangebot

Die Deutsche Selbsthilfegruppe für Sauerstoff-Langzeit-Therapie (LOT) e.V.) expandiert: Sie hat eine neue Sektion für Heimbeatmung bzw. nicht-invasive Beatmung gegründet und baut ihre Internet-Präsenz z.B. zur ausführlichen Info über die auf dem Markt verfügbaren Sauerstoffgeräte aus.

Link: Lungenärzte im Netz
Datum: 29.06.2009 - Kategorie: Sauerstoff

Mundstück sorgt für genug Luft im Schlaf

PERTH/SEONGNAM (mut). Wenn bei Schlafapnoe eine CPAP-Therapie nicht infrage kommt, muss es nicht gleich das Messer sein: Eine einfache Mundeinlage verbessert den Schlaf nach Daten zweier Studien offenbar ähnlich gut.

Link: Ärzte Zeitung, 28.05.2009 11:37
Datum: 14.09.2007 - Kategorie: Sauerstoff

Weiter Sauerstofftankstellen eingerichtet

Der DEG ist es gelungen, weitere Sauerstofftankstellen zu erschliessen:

Bei der Firma medicenter, Medizintechnik GmbH in Itzehoe können alle Sauerstoffpatienten ihre mobilen Geräte und auch ihre Tanks für € 2,80 pro Liter betanken. Die Öffnungszeit ist von Montag –Freitag von 8 – 18 Uhr. Eine deutschlandweite Urlaubsversorgung wird ebenfalls angeboten (Preise auf Anfrage). Als Systeme stehen Liberatoren (Top- und Sidefill), Spirit und Helios von Tyco zur Verfügung. Alles kann auch ausgeliehen werden, ebenso Konzentratoren. Die Befüllung von Gasflaschen ist leider nicht möglich.
Die Sauerstofftankstelle ist nahe der Autobahn und hat eine Bushaltestelle vor der Haustür.
Adresse:
Medicenter Itzehoe
Gasstr. 44 – 46
25524 Itzehoe
Telefon: 04821 8888-0


Eine weitere Möglichkeit Sauerstoff nachzutanken besteht bei der Firma GTI-medicare GmbH in Hamburg.
Dort können zu einem Literpreis von 2,50 € netto alle gängigen Systeme befüllt werden. Die Befüllungen werden am Firmensitz von Montags bis Freitags jeweils von 8.00 bis 17.00 Uhr angeboten.
Adresse:
GTI Nord medicare GmbH
Hermann-Buck-Weg 1
22309 HAMBURG
Tel: 040 - 611 369 0 / Fax: 040 - 611 369 14
e-mail: nord@gti-medicare.de
Datum: 29.08.2007 - Kategorie: Sauerstoff

Sauerstofftankstelle im Herzen Braunschweigs

Sauerstoff ist die Grundlage unseres Lebens, ohne Sauerstoff würden wir nicht leben.
Jeder kann sich vorstellen, was ein Mangel dieses lebensnotwendigen Stoffes, sei er auch noch nicht lebensbedrohlich, bewirkt.
Es ist keine akute Atemnot, die auf zuwenig Sauerstoff hinweist, eher eine andauernde Müdigkeit, Schläfrigkeit, der Patient fühlt sich schlapp und ist kaum leistungsfähig. Über längeren Zeitraum führt dieser Mangel unter anderem zu Organschädigungen.
Deshalb ist für viele Lungenerkrankte die kontinuierliche Sauerstoffgabe über 24 Stunden wichtig, um Ihnen trotz der Einschränkungen eine annehmbare Lebensqualität zu gewährleisten. Dazu gehört die Mobilität des Patienten als ein Hauptanliegen, um am sozialen Leben teil zu haben. Es ist daher von großer Wichtigkeit, dass der Sauerstoffpatient auch auf Reisen die Möglichkeit erhält, sein lebenswichtiges Medikament zu „tanken“.

Leider gibt es bisher noch wenige Möglichkeiten, den Sauerstoff auf Reisen überall nachfüllen zu können. Oft sind auch vor kleineren Ausflügen schwierige organisatorische Probleme zu bewältigen, die für die ohnehin wenig belastbaren Patienten meist unüberwindbare Hindernisse darstellen.

Ich freue mich daher, den Mitgliedern und Freunden der „Deutschen Emphysemgruppe e.V.“, sowie allen sauerstoffpflichtigen Lesern die im Folgenden beschriebene Aktion vorzustellen, die unser Verein, der seine Geschäftsstelle in Braunschweig hat im Interesse der Patienten gerne zu unterstützen bereit ist.

H.Schwick
Deutsche Emphysemgruppe e.V.
Bundesgeschäftsstelle



Sauerstofftankstelle im Herzen von Braunschweig

Die Firma Hempel hat sich seit über 10 Jahren auf Sauerstoffversorgungen spezialisiert.

Unser Standort in Braunschweig ist sehr zentral, direkt am Rande der Fußgängerzone, so dass die Möglichkeit besteht mit dem Auto vor zu fahren, oder aber auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln wie auch zu Fuß, zu uns zu kommen.
Die Öffnungszeiten des Ladengeschäftes sind Montags bis Freitags von 10:00-13:00 und 14:00-17:00 Uhr. Die Sauerstoffabteilung ist Montags bis Freitags von 8:00- 17:00 Uhr besetzt. In dieser Zeit beantworten wir gerne Fragen am Telefon oder beraten Interessenten und Betroffene persönlich in unserm Ausstellungsraum.
Wir bieten alle drei Möglichkeiten der Sauerstoffversorgung an: Sauerstoffflaschen Geräte, Sauerstoffkonzentratoren und Flüssigsauerstoffsysteme. Im Flüssigsauerstoffbereich arbeiten wir mit den Systemen von Chart (Liberator und Stroller Side Fill) und dem Heliossystem der Firma Tyco.
Für unsere Patienten und Sauerstoff-Urlauber halten wir stets ein gefülltes stationäres Flüssigsauerstoffsystem parat, so dass, wenn einem unterwegs der Sauerstoff ausgeht, das portable Sauerstoffgerät bei uns während der Öffnungszeiten kostenlos aufgefüllt werden kann.
Für die Patienten, die mit einem mobilen Flaschengerät unterwegs sind, bieten wir für Sauerstoff-Eigentumsflaschen einen Umtauschservice (voll gegen leer an).

Auch für Urlaubsversorgungen, vom Harz bis in die Heide, stehen wir jeder Zeit zur Verfügung.
Für die genaue Planung und Preisanfragen bitten wir, mit uns telefonisch Kontakt aufzunehmen.
CH. Löffler

Hempel KG
Bankplatz 2
38100 Braunschweig
http://www.hempel-sauerstoff.de
Tel. Zentrale: 0531 242450
Tel. Sauerstoffabteilung: 0531 2424525
Fax: 0531 2424560
Seiten (1): [1]

Nur diese Kategorie:
WEB//NEWS Newwsmanagement - © by Stylemotion.de

Veranstaltungskalender

 

Parkberechtigung

Eine neue bundeseinheitliche Regelung sieht vor, dass nur "außergewöhnlich gehbehinderte" und blinde Menschen eine Parkberechtigung bekommen. Markt berichtet.
Link: Filmbeitrag beim NDR


Lungensport in Aachen

Von Nicole Bott erhielten wir die Nachricht, dass in Aachen seit Februar eine neue Lungensportgruppe (Rehabilitation - Formular 56) ins Leben gerufen wurde. Für weitere Fragen eine E-Mail an rehasport(at)luisenhospital.de oder telefonisch an 0241-4142205.


Neue Mailingliste für Angehörige

Die Erkrankung betrifft nicht nur die Erkrankten, sondern die ganze Familie, Freunde und Bekannte. Angehörige sind genauso betroffen wie die Erkrankten selbst, nur fragt kaum jemand nach ihrem Befinden.
Der Alltag verändert sich für Menschen mit Emphysem, COPD etc., Zukunftspläne müssen revidiert werden und dadurch wird auch das eigene Leben der Angehörigen beeinflusst.
Zur Mailingliste für die Angehörigen klickt man
Link: Anmeldung zur Mailingliste


Sauerstofftankstelle in Braunschweig

[image]In Zusammenarbeit mit der Deutschen Emphysemgruppe e.V. hat die Firma Hempel KG in Braunschweig eine Sauerstofftankstelle eingerichtet. Es ist stets ein gefülltes stationäres Flüssig- Sauerstoffsystem parat, so dass, wenn einem unterwegs der Sauerstoff ausgeht, das portable Sauerstoffgerät während der Öffnungszeiten in den Geschäftsräumen der Firma kostenlos aufgefüllt werden kann.

Weitere Infos:
--> Sauerstofftankstelle
--> Weitere Sauerstofftankstellen


PATIENTEN-HANDBUCH

[image] „HILFE! ATEMNOT“ Rauchen ist die häufigste Ursache einer chronischen atemwegsver- engenden Lungenkrankheit, die von Medizinern als COPD bezeichnet wird. Die Lungen werden durch die permanente Giftzufuhr auf Dauer geschädigt. Es kommt zu einer Verengung der Atemwege, die nicht mehr rückgängig gemacht werden kann. Die Folge: Immer öfter entsteht eine Atemnot.
Link: AOK
Link:Handbuch (PDF)


 
© 2006 Deutsche Emphysemgruppe e.V.