Lungenemphysem/COPD oder Alpha-1?

COPD oder Alpha-1?

Ihr Lungenarzt hat bei Ihnen ein Lungenemphysem oder COPD diagnostiziert. Damit ist Ihre Atemnot und verringerte Leistung erklärt, aber woher kommt das Lungenemphysem. Der Alpha1-Antitrypsinmangel kann als eine mögliche Ursache angesehen werden, besonders wenn das Lungenemphysem schon in vergleichsweise jungen Jahren so zwischen dem 30. Und 40, Lebensjahr aufgetreten ist.

Menschen mit einem Alpha-1-Antitrypsin-Mangel durchleben häufig einen langen Leidensweg: Da die Erkrankung in ihren Symptomen stark der chronisch obstruktiven Lungenerkrankung (COPD) ähnelt, erhalten Patienten selten die richtige Diagnose. Experten schätzen, dass dies nur bei etwa einem von zehn Betroffenen der Fall ist. Im Schnitt dauert es dabei sieben Jahre und fünf Ärzte bis die richtige Diagnose gestellt wird. Leitlinien empfehlen, dass jeder COPD-Patient einmal im Leben auf Alpha-1 getestet werden sollte.

Genau hier setzt die Initiative PROAlpha an: Sie möchte über die Erkrankung aufklären und Ärzte sowie Patienten motivieren, auf Alpha-1 zu testen. Denn mit einem einfachen Schnelltest, kann die Erkrankung leicht ausgeschlossen werden.

Sie vermuten, dass bei Ihnen Alpha-1 vorliegen könnte und möchten dies abklären? Die Initiative PROAlpha hilft Ihnen bei der Terminvereinbarung zur Testung. Weitere Informationen erhalten sie hier.

>Comments are closed.

Selbsthilfe
Kontakt
  • Deutsche Emphysemgruppe e.V.
    Bundesgeschäftsstelle
    Heide Schwick
    Steinbrecherstraße 9
    38106 Braunschweig

    Tel.: 0531-234 904 5

2017 - Deutsche Emphysemgruppe e.V. Anmelden